Freitag, 20. April 2012

Die Zeit vergeht wie im Flug

Jetzt ist seit meiner Rückkehr aus Tunesien schon wieder eine Woche vergangen und der Alltag hat mich ziemlich im Griff. Manchmal frage ich mich, woher ihr anderen Blogger da draußen wohl so oft die Zeit findet, einen Post einzustellen. Ich habe im Moment das Gefühl, ich drehe mich nur im Kreis und ich schaffe gar nichts. Da warten all die Fotos vom Urlaub, die bearbeitet werden müssen, meine Videos, die ich in Tunesien gefilmt habe (die wollte ich unbedingt machen!), mein Perlenbrenner hat schon Staub angesetzt, weil meine Hand nicht wieder wird, die Schule läuft ja sowieso nebenher, die Gartenzeit hat angefangen (obwohl das Wetter ja mehr als bescheiden ist - es ist kalt und regnet) und da ist auch noch der Freund, die Familie, der Hund - von meinem zu Hause will ich gar nicht sprechen (hier hat nicht nur eine Bombe eingeschlagen) - ogottogottogottogott...
HIIIILFEEEEE!!! Mich hat irgendwie der Frust gepackt, weil ich wie so oft wieder alles auf einmal schaffen möchte. Soooo blöd!!!
Und weil ich in Gedanken immer noch sehr mit Nordafrika verhaftet bin, habe ich heute erst einmal mit den ersten Fotos begonnen. Wenn ich dran denke, wie viele ich durchsehen muss, bearbeiten, zuschneiden (ich möchte außer der Aktualisierung meiner Reiseseite auch noch ein Fotobuch erstellen - typisch "ich" halt), wird mir leicht schummerig. Ich habe so an die 700 Bilder geschossen! Schön doof! Jetzt hab' ich halt den Salat.

Na ja, bevor ihr meinen Reisebericht auf unserer Hanomag-Seite lesen könnt (natürlich wenn's interessiert), zeige ich halt doch schon (ha, ha) die ersten Bilder. Da geht einem wenigstens das Herz auf beim Anblick des Wetters, der Landschaft und der Meeresimpressionen. Und da schwebe ich dann schon wieder gedanklich irgendwo im Warmen, unter Palmen, ein kühles Bierchen in der Hand und lasse mich dahintragen in die fernen Weiten ohne große Zivilisation. Och, einfach schööööön!

Die Anreise haben wir über Genua gestartet...

24 Stunden Überfahrt


Ein Traum, die Farben, oder?


Ein fetter Pinguin


El Jem - das drittgrößte Colosseum nach Rom






Die Strände sind meist menschenleer


Mir war's zu kalt - 17 Grad Wassertemperatur - brrrr


Das Star Wars - Hotel


...was für echte Filmfans... (aber nicht für den Freund - ts ts ts)


Geschlafen haben wir hier - so haben die Menschen früher gelebt - kuschelig warm


Katzenaussprache


Der stille Beobachter




Gebirgslandschaft in Südtunesien




Unser Auto hat ganz schön was mitgemacht - über steinige Pisten!!!






So, weitere Bilder gibt es entweder hier bald wieder. Oder wenn ich es zeitlich in passendem Rahmen schaffe (???), auf der Reiseseite...

1 Kommentar:

la mar de bonita hat gesagt…

Oh ich kenn das - da hilft nichts aus dem Chaos: man muss priorisieren. Einfach mit dem anfangen, was einem am Wichtigsten ist. Und wer sich daran stört, dass all das andere nicht so ist, wie es sein sollte, darf mal kräftig mitanpacken! ;0)
Liebe Grüße, Michi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...