Freitag, 12. September 2014

Back to the roots

Es ist ja eigentlich nicht so, dass ich im Hobby- und Freizeitbereich zu wenig Beschäftigung hätte. ;-)
Da gibt es meine große Leidenschaft, die Glasperlen, wie ihr wisst, mein Garten, mein Hund, die Malerei (auch schon zu lange vernachlässigt), das Motorrad fahren, Filme zu Hause sehen, stricken und so weiter.
Unlängst habe ich aber festgestellt, dass alte Gewohnheiten doch noch irgendwie Spaß machen und mich richtig erden.
Zur Zeit gehe ich zum Beispiel wieder fleißig zum Münchner Fantasy-Filmfest - pro Tag zwei Filme müssen da schon sein...ein bisschen gruseln...ein bisschen in Fantasiewelten eintauchen...
Oder vor ein paar Wochen habe ich einen Club entdeckt, für die Ü-40-Generation (zu der ich nun schon etwas länger gehöre, LOL). Die spielen für uns junggebliebene Hasen die gute alte Musik aus den Siebzigern, meinen heiß geliebten Achtzigern, Rock und Heavy Metal (ohne das ich nicht leben kann) und andere musikalische Perlen rauf und runter. Dazu ein bisschen zappeln. Das tut so richtig gut!
Und schon lange liegen bei mir zu Hause ein paar Schachteln mit Mordillo-Motiven rum. Die kleinen Knubbelmännchen habe ich schon als Kind geliebt. Grins. Und möglichst viele Puzzle-Teile zu einem Ganzen legen - das macht echt richtig Freude. Jetzt war ich mal ganz mutig und habe dieses hier eben rausgekramt. Habe ich noch nie geöffnet und hat förmlich "Öffne mich und lege mich!" zu mir gerufen. Ob ich mich damit übernehme??? Die Farben und Muster machen mir ein bisschen Angst. Und erst die Anzahl der Teile: 2000 Stück. O mei. Aber schon das Ordnen nach Farben, die Ränder heraussuchen, das ist wie Meditation für mich. Einfach total entspannend! Bin mal gespannt, wie lange ich dafür brauchen werde.


The last days and weeks I have found out for myself, that I am still addictet to things of the past. Habbits that I was used to, I almost forgot. That is no good!
For example I loved going to the movies for many years at the Fantasy-Filmfest, where they show some thrilling horror- and fantasy-movies. 
A few weeks ago I discovered a dance club where people who are aged about 40 or so can go and listen to music from the seventies, eighties (which I love), rockmusic and heavy metal (which I am also addictet to) and other great music stuff.
Last but not least I have opened a box with a Mordillo-jigsaw. As a child I had plenty of them. Well, I don't know if I was too courageous beginning with it. There are 2000 pieces which need to be put together. But I already found out that it is like some kind of meditation for me finding matching pieces.
















Aus meiner alten Musikzeit gibts hier noch was auf die Ohren von Aha:
I leave you with one of my favs of the eighties - Aha:










Kommentare:

Isi Merkel hat gesagt…

in der legendären dreieckschachtel! :-) :-) die gibt es übrigens immer noch, hab bei a**zon schon oft überlegt ob ich's wage :-)

bei mir scheitert es daran, dass ich die ja aufhängen will, und dafür brauchts einen riesen rahmen. deshalb mach ich grad ab und an 500er. ;-)

ich wünsch dir sauviel spaß!!

liebe grüße, isi

la mar de bonita hat gesagt…

Oh ja, gepuzzelt hab ich auch schon immer gerne.
Ich hab auch ein paar ungeöffnet bei mir rumliegen ... hüstel, ich glaub es sind so etwa 10 oder so.
Wenn doch bloß die Tage länger wären... ;0)
Ich hätt auch keine Scheu, die nach Fertigstellung (und einigen Tagen liegen lassen) hemmungslos wieder zu zerstören... ;0))

Sei lieb gegrüßt, liebe Bine!
Michi

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...